Pressemitteilung 036 - Rechtsanwalt Krüger gegen die Wahrheit

Aus Buskeismus

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Version vom 19:12, 1. Mär. 2019 (bearbeiten)
Admin (Diskussion | Beiträge)

← Zum vorherigen Versionsunterschied
Aktuelle Version (17:54, 5. Mär. 2019) (bearbeiten) (Entfernen)
Admin (Diskussion | Beiträge)

 
(Der Versionsvergleich bezieht 7 dazwischen liegende Versionen mit ein.)
Zeile 1: Zeile 1:
-<center><font face=“arial“ size=“4“ color="#800000">'''So gehen die VorsRichterin Simone Käfer'''<br>+<center><font face="arial" size="4" color="#800000">'''So gehen die VorsRichterin Simone Käfer'''<br>
'''und der Rechtsanwalt Dr. Sven Krüger'''<br> '''und der Rechtsanwalt Dr. Sven Krüger'''<br>
'''gegen die Wahrheit, die Berichte über ihre Tätigkeit als Juristen in Robe'''<br> '''gegen die Wahrheit, die Berichte über ihre Tätigkeit als Juristen in Robe'''<br>
Zeile 13: Zeile 13:
::„[...] Sie möchten weiter betrügen [...] so ist RA Dr, Sven Krüger der richtige rechtsanwaltliche Ansprechpartner für Sie. Sie dürfen lügen, sogar eidesstattlich," ::„[...] Sie möchten weiter betrügen [...] so ist RA Dr, Sven Krüger der richtige rechtsanwaltliche Ansprechpartner für Sie. Sie dürfen lügen, sogar eidesstattlich,"
-den Eindruck zu erwecken, der Antragsteller wisse, dass Mandanten von ihm lügen, auch eidesstattlich,+:den Eindruck zu erwecken, der Antragsteller wisse, dass Mandanten von ihm lügen, auch eidesstattlich,
-wie aus der Anlage [Google-Bewertung - s. oben] zum Beschluss ersichtlich.<Ii>+wie aus der Anlage [Google-Bewertung - s. oben] zum Beschluss ersichtlich.</i><br>
-Aus den Gründen:+ 
-:<i>Die in Rede stehenden Äußerungen erwecken aufgrund der Verwendung des Wortes „dürfen" zwingend das fragliche Verständnis. Im Kontext wird das „dürfen" dahingehend verstanden, dass der Antragsteller die Erlaubnis gebe, zu lügen, sogar eidesstattlich. Dies setzt indes ein Wissen voraus. (hervorgehoben von RS)</i>+'''Aus den Gründen:'''
 +:<i>Die in Rede stehenden Äußerungen erwecken aufgrund der Verwendung des Wortes „dürfen" zwingend das fragliche Verständnis. Im Kontext wird das '''„dürfen"''' dahingehend verstanden, dass der Antragsteller die Erlaubnis gebe, zu lügen, sogar eidesstattlich. Dies setzt indes ein Wissen voraus. (hervorgehoben von RS)</i>
Was ging dieser Verfügung an Schriftverkehr voraus, kann ->[http://www.buskeismus-lexikon.de/324_O_598/18_-_Rechtsbeugung_-_Rechtsmissbrauch hier] eingesehen werden? Was ging dieser Verfügung an Schriftverkehr voraus, kann ->[http://www.buskeismus-lexikon.de/324_O_598/18_-_Rechtsbeugung_-_Rechtsmissbrauch hier] eingesehen werden?
 +
Rolf Schälike, 11.01.19 Rolf Schälike, 11.01.19
-[[[Kategorie:Pressemitteilung]]+[[Kategorie:Presseerklärung]]

Aktuelle Version

So gehen die VorsRichterin Simone Käfer

und der Rechtsanwalt Dr. Sven Krüger
gegen die Wahrheit, die Berichte über ihre Tätigkeit als Juristen in Robe

im staatlichen Auftrag vor


Die Google-Bewertung des Rechtsanwalts Dr. Sven Krüger im Juli 2018 durch mich:

Sie sind ein Wirtschaftskrimineller, Sie waren oder sind immer noch verurteilt, Sie möchten weiter betrügen, Sie sitzen im Knast, noch besser, Sie waren Stasi-Akteur und haben Probleme mit Internet-Archiven und aktuellen Veröffentlichungen über Ihre Vergangenheit, so ist RA Dr. Sven Krüger der richtige rechtsanwaltliche Ansprechpartner für Sie. Sie dürfen lügen, sogar eidesstattlich.

führte am 07.01.2019 zum Verbotsbeschluss 324 O 598/18 mit den Tenor:

1. Dem Antragsgegner ... wird untersagt, durch die Äußerung
„[...] Sie möchten weiter betrügen [...] so ist RA Dr, Sven Krüger der richtige rechtsanwaltliche Ansprechpartner für Sie. Sie dürfen lügen, sogar eidesstattlich,"
den Eindruck zu erwecken, der Antragsteller wisse, dass Mandanten von ihm lügen, auch eidesstattlich,

wie aus der Anlage [Google-Bewertung - s. oben] zum Beschluss ersichtlich.

Aus den Gründen:

Die in Rede stehenden Äußerungen erwecken aufgrund der Verwendung des Wortes „dürfen" zwingend das fragliche Verständnis. Im Kontext wird das „dürfen" dahingehend verstanden, dass der Antragsteller die Erlaubnis gebe, zu lügen, sogar eidesstattlich. Dies setzt indes ein Wissen voraus. (hervorgehoben von RS)

Was ging dieser Verfügung an Schriftverkehr voraus, kann ->hier eingesehen werden?

Rolf Schälike, 11.01.19

Persönliche Werkzeuge